Dass die Schauspielerin und Kabaretistin Biggi Wanninger eine vortreffliche Karnevalssitzungspräsidentin, Trude-Herr-Nachschöpfung und »Calli« Calmund-Interpretin ist, das wissen Besucher und Fernsehzuschauer der Kölner »Stunksitzung« natürlich. Dass Biggi Wanninger aber auch eine talentierte (Computer-)Malerin ist, ist bedauerlicherweise erheblich weniger bekannt.

Ihre Bilder entstehen am Computer, häufig indem sie mit geschlossenen Augen die Form ganz aus dem Gefühl heraus auf dem Touchpad umreisst. »Wenn ich in den Formen was erkenne, mache ich was draus.« Und so entstehen spannende und emotionale Bilder, die noch bis zum 23. April unter dem Titel »Der gestaltete Zufall« im Fährhaus in Köln-Rodenkirchen zu sehen sind.

Die farbenfrohen Motive wurden auf Canvas Satin im Format 50 x 70 cm gedruckt und auf säurefreien Rückwandkarton kaschiert.